Flerden   Valbella   Stiftung
 
Herzlich willkommen auf der Website der Ferienkolonie der Stadt Chur
 
                                 
                                 
   
  Willkommen
   
  Stiftungsrat
   
  Betriebskommission
         

Stiftung

Im Jahre 2007 konnte die Stiftung Ferienkolonie der Stadt Chur ihr 125 Jahrjubiläum feiern.
Dekan Leonhard Herold wollten den bedürftigen und gesundheitlich geschwächten Stadtkindern Sommerferien in der gesunden Bergluft ermöglichen.

So kam es, dass 1882, damals noch zu Fuss, dreiundzwanzig Kinder Richtung Lenzerheide zogen.

10 Jahre später konnten in Canols zwei baufällige Bauernhäuser erworben und umgebaut werden, die Ferienkolonie hatte somit ihr erstes eigenes Haus.

1907 wurde das Koloniehaus in Flerden als Hotelrohbau erwoben. Nach dessen Ausbau konnte ein zweites Ferienheim bezogen werden.

1913 wurde das Haus in Valbella renoviert und es erhielt die heutige Form.
Bereits 1929 gab es Bestrebungen der Churer Lehrerschaft, das Haus winterfest zu machen.
1954 waren schliesslich die finanziellen Mittel vorhanden.

Beim Haus in Flerden dauerte es noch länger. Im Jahr 2000 wurde schliesslich eine Heizung eingebaut.

Im Sommer werden zur Zeit je drei Kolonien à 2 Wochen, geleitet von Churer Lehrpersonen durchgeführt. Dem ursprünglichen Gedanken des Gründers wird somit heute noch Rechnung getragen und Churer Kinder können kostengünstig tolle Lagerferien erleben.

 

Dank

Dank gebührt im Speziellen...

...den Lehrpersonen der Stadt Chur, welche Ferien- und Skilager druchführen
...den Churerinnen und Churern, welche die Stiftung unterstützen
...dem Stiftungsrat und der Betrebskommission
...den Standortgemeinden Flerden und Valbella

...und selbstverständlich der Stadt Chur - ohne deren Unterstützung die Geschichte der Ferienkolonie eine andere geworden wäre!

 
          Geschichte als pdf
 
   
                                 
                                 
 
     
 
  >>> Home >>> Stiftung Ferienkolonie der Stadt Chur